Das Gymnasium Himmelsthür liegt bei guter Anbindung durch den öffentlichen Nahverkehr im nordwestlichen Bereich der Stadt Hildesheim. In unmittelbarer Nähe zur Innersteaue treffen sich hier Stadt und Natur, was der Schule den besonderen Charakter im Grünen gibt.

Das erst 40 Jahre alte Gebäude im modernen Zuschnitt öffnet sich durch Lage und Architektur der Natur und bezieht diese durch ein erst vor wenigen Jahren geschaffenes Biotop in das Schulgelände ein. Hell und transparent, funktional und ruhig bietet die Schule ein ausgezeichnetes Lern-, Arbeits-, und Erfahrungsfeld. Der großzügige Eingangsbereich mit Treppenhaus und Eingangshalle bildet das Zentrum, von dem kreuzförmig vier Raumtrakte mit den Klassen-, Fach- und Verwaltungsräumen, der Bibliothek und der modernen Cafeteria abgehen.

Zusammen mit den modernen und weitläufigen Sportanlagen (2 Hallen, Sportplätze, Hallenbad in unmittelbarer Nähe) und den Möglichkeiten der unterrichtlichen Arbeit in der nahen Natur ergeben sich gute Voraussetzungen eines auf den ganzen Menschen zielenden Lernens und Lebens.

Im Juli 2007 wurde das Schulprogramm verabschiedet. Seit September 2009 wird das Gymnasium Himmelsthür als Offene Ganztagsschule geführt. Eine architektonisch hochwertige Mensa ist im Mai 2011 in Betrieb genommen worden.

Alles auf einen Blick - unsere Schulbroschüre

2017 Schulbroschüre screen

Info Speer
Träger der Schule

Landkreis Hildesheim

Schulleiter:OStD Stephan Speer

 Info front
Schulart

- Staatliches Gymnasium mit grundständigem Unterricht ab Klasse 5
- Neunähriger Bildungsgang
- Reifeprüfung am Ende von Klasse 13
- Erteilung aller Abschlüsse des allgemeinbildenden Schulwesens
- Offene Ganztagsschule

 
Schulgröße und Klassenbildung

- 870 Schüler und 90 Lehrer
- In den Klassen 6 – 9 vier in Jahrgang 5 fünf Parallelklassen. Die durchschnittliche Klassengröße der 5. Klassen im Schuljahr 2016/2017 beträgt 25 Schüler.

Bibliothek 
Lage, Schuleinrichtungen

üler­beförderung für den gesamten Landkreis. Direktverbindungen vom/zum Haupt­bahnhof bzw. ZOB. Moderne, überdurchschnittlich ausgestattete Schulanlage mit allen für ein Gymnasium notwendi­gen Einrichtungen einschließlich einer neu errichteten Mensa. Herausragendes Angebot an Sportstätten.

 info mensa
Mensa

Seit 2010 ist die Mensa für alle Schüler zu besuchen. Mehr Informationen gibt es hier.

Barrierefreihet 
Barrierefreie Schule

April 2012:
Das Gymnasium Himmelsthür ist jetzt barrierefrei.
Letzte große Baumaßnahmen sind in Betrieb genommen worden

 
Unterrichtszeiten

Seit Beginn des Schuljahres 2011/2012 ist laut GK-Beschluss ein doppelstündiges Stundenplanmodell eingeführt.

Die Unterrichtszeiten sind wie folgt:
Öffnung des Gebäudes 07.15 Uhr
1./2. Stunde 07.50 - 09.20
- 15 Minuten Pause - 09.20 - 09.35
3./4. Stunde 09.35 - 11.05
- 20 Minuten Pause - 11.05 - 11.25
5. / 6. Stunde 11.25 - 13.00

Mittagspause

13.00 - 13.30
7./8. Stunde 13.30 - 15.00
9./10. Stunde 15.00 - 16.30

 
Fremdsprachenfolge

- Klasse 5: Englisch als 1. Fremdsprache
- Klasse 6: Latein oder Französisch als 2. Fremdsprache
- Klasse 8: Spanisch als 3. Fremdsprache
(fakultativ im Rahmen des Profils Sprachen)
- Klasse 11: Neubeginnerangebote für Latein, Spanisch, Französisch


 
Unterrichtsschwerpunkte

Die Schule legt auf Klassenverbände Wert, die nach Möglichkeit während der gesamten Schulzeit stabil bleiben. Die Klassen werden durch ein Leitungsteam von je­weils zwei Lehrkräften betreut und erhalten im 5. Und 6. Jahrgang eine Verfü­gungsstunde, die mehr Zeit zur Behandlung erzieherischer und organisatorischer Themen gibt.

Die Klassenbildung berücksichtigt nach Möglichkeit regionale Gesichtspunkte sowie Freundschaften aus der Grundschule.

Wahlangebote in den Klassen 5 -7 : Wahlbereich „Kreativ – Profil“ (Musik und / oder Kunst und / oder Darstellendes Spiel), Wahlbereich „ExperiMINT – Profil“ (Naturwissenschaften, Informatik, Technik) und Wahlbereich „Sport – Profil“

Die Profilfestlegungen erfolgen mit Beginn von Klasse 8 und beziehen sich auf folgende Angebote:

A. Sprachen
(Spanisch als 3. Fremdsprache)

B. Geschichte und Kultur
(Verstärkung bzw. Vertiefung der Fächer Geschichte sowie Musik und Kunst)

C. Naturwissenschaften in Verbindung mit Informatik
(Verstärkung bzw. Vertiefung der Fächer Physik, Chemie und Informatik)

D. Naturwissenschaften in Verbindung mit Sport
(sogenannte Sportklassen: Verstärkung bzw. Vertiefung der Fächer Chemie und Physik sowie des Sportunterrichts).

Die genannten Unterrichtsschwerpunkte werden in der Sekundarstufe II (Jahrgänge 11 bis 13) in oberstufengemäßer Modifizierung fortgesetzt.

In dieser Qualifikationsphase ist das Fach Kunst Teil eines eigenständigen Profils.

 info besonder
Besonderheiten der Schule

- Partnerschule des Leistungssports, Zertifikat "Sportfreundliche Schule"
- Zusammenarbeit mit außerschulischen Institutionen, z. B. dem Präventionsrat, der VHS, der Ev. Familienbildungsstätte, verschiedenen Sportvereinen und dem DRK

 
Berufspraktikum

3-wöchiges Berufspraktikum in Klasse 10

Hier kann man ein Kurzprofil der Schule sehen (Stand 10.2017)