PatenschülerInnen zeigen unseren Neuankömmlingen die Schule aus Schülersicht, führen Kennenlernspiele durch, unterstützen die Klassenlehrer in den ersten Tagen und begleiten die 5. Klassen bei der traditionellen Klassenwanderung mit Übernachtung. Hier helfen die PatenschülerInnen bei der Planung und Durchführung einer Vorführung für die Eltern und leiten Spiele an, aber können auch bei Heimweh trösten und schon einmal eine Träne trocknen.

Unsere PatenschülerInnen werden für diese verantwortungsvolle Aufgabe sorgfältig ausgewählt: Zunächst können Schüler des 8. Jahrgangs eine Bewerbung schreiben, die gemeinsam vom Klassenlehrer/-in und dem Beratungsteam ausgewertet werden. Bei Eignung und entsprechenden sozialen Kompetenzen erfolgt die Ausbildung durch das Beratungsteam. Hier legen wir auch großen Wert auf das Prinzip: „Schüler helfen Schülern“ und beteiligen in jedem Ausbildungsdurchgang die „Ehemaligen“, die ihre Erfahrungen so weitervermitteln können.

Die PatenschülerInnen beginnen Ihre Aufgabe mit der Einschulung „ihrer“ fünften Klasse und bleiben während der ersten beiden Schuljahre Ansprechpartner für Fragen und Probleme. Das schönste Kompliment für die hervorragende Arbeit unserer PatenschülerInnen ist, wenn am Ende ein Fünftklässler sagt: „Und später möchte ich auch mal Patenschüler werden“.