Fachgruppe Werte und Normen

Herr Dr. Schütte Werte und Normen, Mathematik, Informatik
Frau Eckhardt Werte und Normen, Französisch, Spanisch
Frau Hüsemann Werte und Normen, Deutsch, Religion
Frau Knabe (Fachobfrau) Werte und Normen, Deutsch, Kunst
Herr Lehmann Werte und Normen, Geschichte, Sport
Frau Radtke Werte und Normen, Mathematik

Die Kurzvorstellung des Faches Werte und Normen (WuN) soll über zwei zentrale Punkte Auskunft geben:

a) Werte und Normen - Unterricht? Was ist das eigentlich?

b) Der Werte und Normen - Unterricht am Gymnasium Himmelstür.

 

a) Werte und Normen - Unterricht? Was ist das eigentlich?

Da in den Grundschulen meist nur das Fach Religion angeboten wird, ist der WuN-Unterricht ein Novum für die meisten Schülerinnen und Schüler, wenn sie an das Gymnasium wechseln.
Das Fach WuN setzt sich aus drei Bezugswissenschaften zusammen, die die Grundlage der Themen für den Unterricht darstellen. Neben den beiden Bezugswissenschaften Religionswissenschaft und Gesellschaftswissenschaft, nimmt die Philosophie als dritte Bezugswissenschaft eine zentrale Rolle ein.
Im Fokus des WuN-Unterrichts steht die Frage „Was soll ich tun?". Zur Beantwortung dieser alltäglichen Frage werden den Schülerinnen und Schülern unterschiedliche Positionen und Wertevorstellungen vermittelt, die eine moralische Bewertung der einzelnen Handlungsalternativen ermöglichen. Durch die Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Theorien und Wahrheitsansprüchen wird zudem die Empathie und Toleranz gefördert.
Obwohl eine der drei Bezugswissenschaften die Religionswissenschaft ist, unterscheidet sich das Fach Werte und Normen vom Unterrichtsfach Religion, da im WuN-Unterricht die unterschiedlichen Religionen mit ihren Wahrheitsansprüchen nebeneinander betrachtet werden, ohne dass eine Position bevorzugt wird.

Aus diesen Darstellungen ergeben sich folgende Themen, die in den jeweiligen Schuljahrgängen zu thematisieren sind:

Sekundarstufe I

Doppeljahrgang Themen
5/6 Ich und meine Beziehungen; Regeln für das Zusammenleben; Glück und Lebensgestaltung; Aspekte von Religion und Weltanschauung; Leben in Vielfalt
7/8 Konstruktiver Umgang mit Krisen; Leben in religiös und weltanschaulich geprägten Kulturen; Das Ich und seine sozialen Beziehungen; Liebe und Sexualität; Menschenrechte und Menschenwürde
9/10 Verantwortung für Natur und Umwelt; Entwicklung und Gestaltung von Identität; Ethische Grundlagen für Konfliktlösungen; Wahrheit und Wirklichkeit; Deutungsmöglichkeiten von Religionen und Weltanschauungen

 

Sekundarstufe II

Semester Thema
11.1 Individuum und Gesellschaft
11.2 Religionen und Weltanschauungen
12.1 Anthropologie
12.2 Ethik
13.1 Wahrheit und Wirklichkeit
13.2 Lebensentwürfe

Weitere Informationen können den Kerncurricula für das Fach WuN entnommen werden.
Kerncurriculum für die Sek. I: Kerncurriculum Werte und Normen, Sekundarstufe I [externer Link]
Kerncurriculum für die Sek II: Kerncurriculum Werte und Normen, Sekundarstufe II [externer Link]

 

b) Der Werte und Normen – Unterricht am Gymnasium Himmelsthür
In allen Jahrgängen am Gymnasium Himmelsthür findet der WuN-Unterricht parallel zum Religionsunterricht statt. Dies bedeutet, dass in der Regel mindestens ein WuN-Kurs im Jahrgang angeboten wird, in dem alle Schülerinnen und Schüler eines Jahrgangs gemeinsam unterrichtet werden. Das Auflösen des Klassenverbandes stellt nicht nur für den Unterricht an sich, sondern auch für die soziale Entwicklung der Schülerinnen und Schüler, einen großen Gewinn dar. So lernen die Schülerinnen und Schülern eines Jahrgangs nicht nur ihre Mitschülerinnen und Mitschüler besser kennen, sondern sie lernen zudem, sich in neuen Gruppen zurechtzufinden und selbstständiger zu agieren. Außerdem bietet diese Zusammensetzung in der Regel die Möglichkeit, sich mit unterschiedlichen Religionen und Kulturen direkt auseinanderzusetzen und voneinander zu lernen.

Am Gymnasium Himmelsthür kann das Fach WuN nicht als Prüfungsfach angewählt werden.

Ansprechpartnerin für das Fach WuN ist Frau Knabe (KNA).