Die ExFohlen-Party wächst - und mit ihr der Verein

Am Samstag, den 16.09.2017, fand die dritte ExFohlen-Party in der Mensa statt. Obwohl sich einige Abläufe inzwischen eingeschliffen haben, war der Ablauf auch dieses Mal alles andere als Routine.

Zur Freude der Veranstalter hatte sich erstmals ein gesamter Abi-Jahrgang die ExFohlen-Party als Rahmen ausgesucht, um ein Jahrgangstreffen zustande zu bringen. So trudelten im Laufe der ersten Partystunde neben vielen anderen Gästen knapp 30 Mitglieder des Abijahrgangs 1992 ein, die der Party neben den Absolventen aus den vergangenen drei Jahren ihren Stempel aufdrückten. Nicht nurbei dervon Herrn Kruse angebotenen Führung durch die alte Wirkungsstätte war die Stimmung ausgelassen, auch das reguläre Partytreiben in der Mensa fand bei den Jubilaren regen Anklang.

Während in den ersten Stunde wie üblich Gespräche innerhalb der alten Jahrgänge sowie mit den alten Lehrern im Mittelpunkt standen, durchmischte sich die Partygesellschaft im weiteren Verlauf des Abends immer mehr. Spätestens als gegen 22:30 Uhr von einigen Mutigen die Tanzfläche eröffnet wurde, gab es bei vielen kein Halten mehr. Mit Amüsement wurde dabei von den erfahreneren Gästen festgestellt, dass sich einige Songs und Bands offenbar zeitloser Beliebtheit erfreuen, wie zum Beispiel ABBA als Repräsentant der 70-Jahre oder die Backstreet Boys für die 90er, deren erste Takte jeweils mit partygerecht hysterischem Kreischen auf der Tanzfläche begrüßt wurden. Erst um 2 Uhr und viele Verbrüderungs- und Verschwisterungsszenen später ging schließlich das Licht an und eine rauschende Nacht an der Fohlenkoppel ging zu Ende.

Auch im 1. Obergeschoss der Mensa, welches im letzten Jahr noch nicht so sehr als Rückzugsraum angenommen wurde, war diesmal Leben. Einige wählten die etwas ruhigere Atmosphäre für ihre Gesprächsrunden und außerdem nutzte das Team um 2015er-Abiturientin Anabel Heuer die Räumlichkeiten, um für die Typisierungskampagne der DKMS aktiv zu werden. Ca. 40 Gäste nutzten die Chance, sich typisieren zu lassen und somit eventuell eines Tages Leben retten zu können. Auch auf diese Zahl dürfen die ExFohlen mit Recht stolz sein.

In der Rückschau können wir auf eine rundum gelungene dritte Ausgabe blicken. Die Besucherzahl wurde mit 160 Gästen erheblich gesteigert, dazu lassen 29 Neueintritte am Partyabend den Verein mit einem Schlag um über ein Zehntel weiter wachsen. Wir dürfen also damit rechnen, mit dem kommenden Jubiläumsabiturjahrgang 2018 zum 50-jährigen Schulbestehen die Mitgliederzahl von 250 locker zu erreichen und sogar ernsthaft die 300 als Ziel anpeilen. Was für eine Entwicklung nach nur drei Jahren!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Helfern, die diese Party erst möglich gemacht haben. Dazu zählen neben dem fleißigen und gut abgestimmten Vereinsvorstand zum Beispiel die Beiratsmitglieder Christin Timpe, Keno Degenhardt und Christian Scheffler sowie die überaus fleißigen Helfer aus dem Kollegium wie Kristin Klaus, Stefan Hübner und Meike Kronacher, ohne die der reibungslose Aufbau, Verlauf und Abbau nicht möglich gewesen wäre. Um 12:30 am Sonntag Mittag war die Mensa wieder hergestellt. Aber auch am Abend selbst hatten wir noch viele weitere helfende Hände, denen an dieser Stelle noch einmal von ganzem Herzen gedankt sei.

Die nächste ExFohlen-Party kommt nach diesem Erfolg bestimmt, und zwar schon im nächsten Jahr. Dann aber aufgrund des großen Schuljubiläums im Kombination mit dem geplanten Schulfest wahrscheinlich schon im Sommer. Der Stimmung wird das keinen Abbruch tun, so viel haben die ExFohlen auch dieses Jahr wieder eindrücklich bewiesen.

  • _DSC2070
  • _DSC2073
  • _DSC2078
  • _DSC2082
  • _DSC2089
  • _DSC2096
  • _DSC2097

Simple Image Gallery Extended