Erleb´ den Advent in Paulus mit der Himmelsthür 2018 nach ...

Die Spannung steigt. Gleich startet die erste Adventsandacht für die Jgg. 5/6. Little Drummer Boy vom Bläserkreis – und wir sind hellwach zum Empfang der guten Nachricht. Hell, aber leise scheint uns das Licht einer Kerze vom Adventskranz. Wir singen. Mögen auch alle Lichter ausgehen, das Licht der Hoffnung aus der Krippe kann sie alle von Neuem entzünden, selbst wenn wir schon mit Boys and Girls an die Himmelspforte klopfen: Gott ist da, in der Krippe. Und da bringt uns nicht einmal der „Teufel“ von ab, auch wenn er es immer wieder versucht. Schließlich dürfen wir mit einem „O du fröhliche“ unsere Freude an den Guten Hirten weitergeben.

Zerbrochene Träume – gecovert vom satten Gitarrensound Amplifieds – zeichnen Lebenswege. Billie Joe Armstrong verlor mit zehn Jahren bereits seinen Vater, verlor auch seine zweite Freundin, was ihn zu Boden warf. Dennoch hat er es weit gebracht. Jesus wuchs gänzlich ohne leiblichen Vater auf. Er tat für viele Großes. „Gleich, wo du herkommst“, hören wir dann in der Andacht für sieben-acht, „auch du kannst groß rauskommen.“ Gib nicht auf in schweren Zeiten und: egal, wo du herkommst.

Denn, so die Schülerinnen und Schüler in den Jgg. 9/10: Jesus geht mit. Im Leben geht es drunter und drüber, dann wieder geradeaus – zeigen uns zwei Tänzerinnen. Aus krummen Wegen kann Jesus gerade werden lassen. „In dieser kalten Zeit sehnen wir uns danach, Zweifel, Angst und Einsamkeit in Kraft, Mut und Freiheit zu verwandeln.“ Wir stehen auf, zu den Fürbitten. Gott solle Menschen berufen, für Hilfsbedürftige einzutreten. Familien segnen. Vom Tod Betroffenen beistehen. Angesichts von Hektik unsere Herzen auf das Wichtige lenken. Dafür gibt es dann auch Raum.

„There is no heaven!“ zerreißt die weihnachtliche Besinnlichkeit. Adonis‘ Triangel zitiert das berühmte „Imagine“ von John Lennon in der Andacht der Oberstufe. Die Stimme des Sängers bezaubert. Aber alle Hoffnung hier doch umsonst? Schüler fragen: „Man stelle sich das vor! Eine Welt ohne Weihnachten?“ Auch Lennon wollte wie die Weihnachtsbotschaft Frieden, Bruderschaft und ein Leben ohne Gier, betont die Band. „Hear me preaching, my Lord, in the dark“ setzt der Chor fort und: „In the town our saviour has come. Glory to the newborn king!“

  • DSC_0004
  • DSC_0005
  • DSC_0006
  • DSC_0007
  • DSC_0019
  • DSC_0020
  • DSC_0021
  • DSC_0022
  • DSC_0026
  • DSC_0032
  • DSC_0039
  • DSC_0048
  • DSC_0050
  • DSC_0052
  • IMG_8004
  • IMG_8006
  • IMG_8007
  • IMG_8009
  • IMG_8013

Simple Image Gallery Extended

© B. Voigt