Der Vorlesewettbewerb der Klassensieger des 8. Jahrgangs ist ein fester Termin im Schulkalender am Gym Him. So fanden sich auch in diesem Jahr acht Schülerinnen und Schüler ein, um ihr anspruchsvolles Publikum mit Auszügen aus ihren Lieblingsbüchern zu begeistern. Wieder war eine tolle Auswahl vertreten: Von alten Klassikern wie J. R. R. Tolkiens „Der kleine Hobbit“ zu neuen wie J. K. Rowlings „Harry Potter“, der sich weiterhin großer Beliebtheit erfreut und sogar mit zwei Bänden vorgestellt wurde, hatten sicherlich die meisten Zuhörer schon gehört. Doch auch unbekanntere Werke wie „Gelöscht“ von Teri Terry oder „The Hate U Give“ von Angie Thomas stießen auf Interesse und Zustimmung beim literaturinteressierten Publikum.

Marius Müller und Franziska Schonebeck (8 A), Robert Voss und Bjarne Baensch (8 B), Berit Schäfer und Evelyn Hoffmann (8C), Ricarda Brockamp und Elliot Hebel (8 D) waren angesichts der starken Konkurrenz natürlich nervös, ließen sich davon aber nicht beirren und stellten ihre gewählten Bücher souverän vor. Die Schüler lasen gekonnt vor und ließen ihre Zuhörer in fantastische Welten abtauchen. So war es am Ende eine schwere Entscheidung, die die Deutschlehrer Frau Buck, Frau Hüsemann, Frau Kronacher und Herr Pihet zu treffen hatten. Nachdem die Jury sich die Köpfe heiß geredet hatte, stand das mit Spannung erwartete Ergebnis endlich fest:

  1. Franziska Schonebeck (Terri Tery: „Gelöscht“)
  2. Bjarne Baensch (J. K. Rowling: „Harry Potter und der Orden des Phoenix“)
  3. Ricarda Brockamp (Isabel Abedi: „Isola“)

Die Sieger erhielten eine Urkunde und alle Teilnehmer konnten sich über Buchgeschenke freuen, die über den Förderverein des Gymnasiums Himmelsthür und Ameis Buchecke in Hildesheim bereitgestellt wurden – danke dafür!

Ein besonderer Dank geht an die Schülerinnen und Schüler der ehemaligen Sprachlernklasse, die gemeinsam mit Frau Buck den Raum und den Büchertisch vorbereitet sowie Saft und Kekse bereitgestellt haben!

  • 01
  • 02
  • 03
  • 04
  • 05

Simple Image Gallery Extended

© Text und Fotos: M. Kronacher