Schultier AG pflanzt dank hilfreicher Spenden 350 Krokusse

Die AG „Schultiere“ betreut nicht nur das Aquarium, wir arbeiten auch auf die Anschaffung zweier Bienenvölker für unsere Schule hin. Im letzten Schuljahr hatten wir bereits ein Bienenvolk von Herrn Habenicht an der Schule, das von der AG betreut wurde. Auf Grund der Bauarbeiten konnte der Bienenstock jedoch nicht wie ursprünglich angedacht am Schulgebäude oder im Biotop aufgestellt werden. Stattdessen wurde er hinter der Sporthalle in der Nähe des Vogelschutzgehölzes platziert. Als zusätzlichen Sichtschutz für den Bienenstock einerseits und als insektengerechte Struktur andererseits hatten wir im Schuljahr 2017/2018 bereits eine Benjes-Hecke angelegt (Abbildung 1): Dabei wird Totholz zwischen Pfeilern aufgeschichtet. Dieser Totholzhaufen soll dann nach und nach von Pflanzen überwachsen werden. Ist das Totholz verrottet und eine lebende Hecke entstanden, kann sie viele Blütenpflanzen beherbergen und so den Bienen Nahrung liefern. Zusätzlich ist sie für viele andere Tiere Quartier und Nahrungsquelle.

Trotz verstecktem Standort und Sichtschutz haben wir unser Bienenvolk durch Vandalismus leider verloren. Unbekannte haben den Bienenstock im Winter geöffnet und nicht wieder verschlossen, so dass die Bienen unterkühlten und starben. Nach diesem Rückschlag warten wir jetzt erst die Bauarbeiten auf dem Schulgelände ab, um dann einen sichereren (und Unbefugten unzugänglichen) Standort für zwei neue Schulbienenvölker einzurichten.

In der Zwischenzeit haben wir uns vorgenommen schrittweise immer mehr bienengerechte Strukturen auf dem Schulgelände zu schaffen. Zum Beispiel haben wir Bienenweiden ausgesät. Leider hat die sommerliche Dürre unseren Erfolg stark geschmälert. Für das kommende Frühjahr haben wir jetzt (im September 2018) 350 Krokuszwiebeln gesetzt (Abbildung 2, 3 und 4), um im kommenden Frühjahr Nahrung für Bienen und andere Insekten anzubieten.

Die AG-Schülerinnen und Schüler haben hierzu in ihren Klassen und zu Hause um Spenden von Krokuszwiebeln gebeten und diese gesammelt. Dafür bedanken wir uns herzlich bei allen Spendern!

  • Abbildung1
  • Abbildung2
  • Abbildung3
  • Abbildung4
  • DSC01923
  • DSC01928

Simple Image Gallery Extended

©Text und Fotos: K. Willemsen