Menschen müssen sterben, Ideen nicht!

Ein Denkmal für die Märzgefallenen von 1920

  • Angelika
  • Anna Magdalena
  • Anna_Sophia
  • Catharina
  • Elisa
  • Isabel
  • Janina
  • Julian
  • Kim
  • Lea
  • Nanik
  • Tanja
  • Yingying
  • Zoe

Simple Image Gallery Extended

Angeregt durch das abstrakte Denkmal für die Märzgefallenen von Walter Gropius (s. Bild oben) hat sich der Kunstkurs auf erhöhtem Anforderungsniveau folgender Aufgabenstellung gestellt:

Entwerfe ein Denkmal für die sieben Märzgefallenen, das auf dem Weimarer Friedhof unmittelbar auf dem Grabesboden der sieben Erschossenen errichtet werden soll. Das Denkmal soll unter dem Motto „Menschen müssen sterben, Ideen nicht!“ aufgestellt werden.
Ziel ist ein abstraktes, rein auf geometrischen Figuren basierendes Denkmal und keine figürliche Darstellung. Dabei können die Formen nebeneinander gestellt, gestapelt, ineinander verflochten werden und beliebig dargestellt werden.

Nachdem die Schülerinnen und Schüler Modelle für ein Denkmal gebaut hatten, wurden diese in Bilder vor Ort eingefügt, um ein möglichst authentisches Bild zu bekommen.

Fotos:© die jeweiligen SchülerInnen, commons.wikipedia.org